2023

Neues Agitation Free-Album „Momentum“ bringt eine experimentelle Rocklegende zurück 

Die Pioniere der deutschen experimentellen Rockmusik, Agitation Free, kehren mit einem bahnbrechenden neuen Album zurück. Am 24. November 2023 wird das lang erwartete Werk mit dem Titel „Momentum“ über das Label MIG Music aus Hannover veröffentlicht. Die Band, die in den frühen 70er Jahren eine einzigartige Fusion aus improvisiertem Rock, Elektronik, Ethno-, Jazz-, World und Trance-Elementen präsentierte, hat erneut ihre kreative Brillanz unter Beweis gestellt. 
Ursprünglich in Berlin gegründet, etablierte sich Agitation Free rasch als führender Vertreter der sogenannten „Berliner Schule“ der experimentellen deutschen Rock Musik. Die Band wagte sich bereits Ende 1967 in die Welt der freien instrumentalen Improvisationen, die zu dieser Zeit als fast exotisch galten. Im Jahr 1972 erreichte die Band Kultstatus mit ihrem Album “Malesch”, einer einzigartigen Kombination aus improvisierter Rockmusik und vielfältigen musikalischen Einflüssen aus Avantgarde – und Weltmusik.
Die umfangreichen Live-Aktivitäten der Band brachten ihr eine stetig wachsende Bekanntheit in ganz Europa. Höhepunkte waren Auftritte im kulturellen Programm der Olympischen Spiele in München im Sommer 1972, eine 3 wöchige Tournee durch den mittleren Osten von Ägypten über den Libanon, Zypern und Griechenland, sowie ausgedehnte, erfolgreiche Tourneen durch Frankreich und u.a. die Teilnahme am „German Rock Super Concert“ in Frankfurt im Mai 1973. 
Obwohl Agitation Free Mitte der 70er vorläufig auseinander ging, fanden die Mitglieder nach fast 35 Jahren wieder zusammen, um in ihrer Originalbesetzung von 1974 eine Serie von Konzerten in Tokio zu geben.
Ein Live-Album dieser Tournee, “Shibuya Nights” wurde zum musikalischem Thema vieler Konzerte, u.a. in London, Manchester, Paris, Berlin und beim renommierten “Burg-Herzberg“-Festival.

Die Bedeutung der Band reicht jedoch über ihre eigene Musik hinaus. Mehrere Mitglieder wurden zu Wegbereitern für andere legendäre deutsche Musiker und Bands. Christopher Franke trug zur weltweiten Anerkennung von Tangerine Dream bei, Michael Hoenig arbeitete mit Klaus Schulze und Tangerine Dream zusammen, bevor er als Filmkomponist in Hollywood erfolgreich wurde. Er arbeitete als Produzent und Komponist unter anderem mit Phillip Glass, Jack Nitzsche, Harold Budd, Joan LaBarbara und vielen Anderen. Burghard Rausch spielte mit Bel Ami („Berlin Bei Nacht”). und Lutz „Lüül“ UlbrichLutz „Lüül“ Ulbrich schloss sich Ash Ra Tempel/Ashra an, lebte und spielte mit der Sängerin Nico und feierte mit den 17 Hippies weltweite Erfolge und produzierte er als Singer/Songwriter seit den 80ern mehrfach preisgekrönte Werke und ist Solo und mit eigener Band ein feister Bestandteil der deutsche Live-Scene.
In der Besetzung von Michael Hoenig (Keyboards, Synthesizer, elektronische Perkussion), Burghard Rausch (Schlagzeug, elektronische Perkussion), Lutz Graf-Ulbrich (Gitarre, akustische Gitarre, Banjo), Gustl Lütjens (Gitarre, akustische Gitarre, Gesang) und Daniel Cordes (Bass, Synthesizer) präsentiert „Momentum“ eine zeitgemäße Interpretation ihres ikonischen Klangs. Dieses Studioalbum ist ein klanglich beeindruckendes Zeugnis der fortwährenden Innovationskraft der Band und ihres Einflusses auf die Musikgeschichte. 
Das Album „Momentum“ wird am 24. November 2023 über MIG Music erhältlich sein. Fans und Musikliebhaber können sich auf eine Reise durch die faszinierende Welt von Agitation Free begeben und das Erbe einer der bedeutendsten Bands der deutschen Musikszene erleben. 

Mein neues Sommerlied „Üdersee“ ab jetzt erhältlich

Üdersee – das ist der Titel des neuen Sommerlieds von Lüül & Band. Im Hot Milk Studio haben wir diesen Song aufgenommen, der von einem ganz besonderen Ort erzählt: „Dort, in einem leerstehenden, verlassenen 200-Zimmer-Hotel am See, fanden meine Frau und ich für viele Monate eine idyllische Zuflucht – umgeben von wilder Natur und durchdrungen von Geheimnissen …

Mein neues Sommerlied „Üdersee“ ab jetzt erhältlich Weiterlesen »

Nico’s Sohn Ari Boulogne wurde tot aufgefunden

Viele von euch werden es mitbekommen haben: Nicos Sohn – Ari Boulogne – ist letzten Monat unter äußerst mysteriösen Umständen verstorben. Damit endet ein eh schon trauriges Leben einer verlorenen Seele auf tragische Weise. Die Polizei hat eine Person verhaftet und die Obduktion muss zeigen, wie er zu Tode kam. Ruhe in Frieden, Ari!

Netzfund: Ashra in Köln 1991

Hier Klicken Immer schön, wenn einem unerwartet solche Dinge aus dem Netz zufliegen. Hier ein Video von Ashra, vermutlich vom inzwischen verstorbenen Rainer Lange aufgenommen von unserem Konzert vor dem Kölner Dom am 11.5.1991. Klaus Schulze und das Blue Chip Orchestra waren weitere Acts vor 10.000 Zuschauern.

Philippe Garrel gewinnt Silbernen Bär

Man kann über die Berlinale sagen, was man will und ich bin auch nicht hingegangen, aber trotzdem: Bravo Philippe Garrel. Er hat für die beste Regie den Silbernen Bären bekommen. Wir hatten uns letzte Woche in seinem Hotel nach 20 Jahren wieder gesehen und war ganz wunderbar. Hut ab!

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner