Gespräch von Manfred Rothenberger mit Lutz Graf-Ulbrich am Sonntag den 23. Juni 2019 um 11.00 Uhrim Atelier- und Galeriehaus Defet, Gustav-Adolf-Str. 33, 90439 Nürnberg.

 

Lutz Graf-Ulbrich, alias Lüül, geboren 1952 in Berlin, ist Sänger, Musiker, Texter und Komponist. Er war Mitbegründer der Gruppe »The Agitation« (später »Agitation Free«), Mitglied der deutschen Krautrock-Pionierband Ash Ra Tempel und gründete 1996 zusammen mit anderen Berliner Musikern die Band »17 Hippies«, der er bis heute als Banjospieler angehört.

Bei einem Festival in Frankreich lernte Ulbrich 1973 die Sängerin und Musikerin Nico kennen, mit der er einige Jahre ein Paar bildete und zahlreiche Konzerte spielte. 1988 veranstaltete er in Berlin das Musikfestival »Wüstenklänge im Planetarium«, dort gab Nico ihr letztes Konzert kurz vor ihrem Tod am 18. Juli 1988 auf Ibiza.

page1image14653248page1image14654976page1image4025312

Lutz Ulbrich, Nico und John Cale backstage nach ihrem Auftritt im CBGB, New York, 19.2.1979 (Foto: Allan Tannenbaum)

Lutz Graf-Ulbrich, der für die Ausstellung »Nico – Wie kann die Luft so schwer sein an einem Tag an dem der Himmel so blau ist« zahlreiche persönliche Erinnerungsstücke an Nico zur Verfügung gestellt hat, wird im Gespräch mit Manfred Rothenberger von seinem Leben mit Nico erzählen und seine Einschätzung vermitteln über eine der eigenwilligsten und spannendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Impressum:
Institut für moderne Kunst e.V., Luitpoldstaße 5, 90402 Nürnberg Telefon: +49 (0)911 240 2120, Fax: +49 (0)911 240 2119
Internet: www.moderne-kunst.org