Wanderjahre

  1. West-Berlin 04:14
  2. Draußen 03:48
  3. Maria 03:35
  4. Kleines Solo 03:24
  5. Samarra 04:13
  6. Morgens in der U-Bahn 02:52
  7. Verkehrsteilnehmer 03:58
  8. Das Lied vom einsamen Mädchen 04:04
  9. Shibuya 04:12
  10. Fährenaffäre 02:48
  11. Einladung 02:13
  12. In der Nachbarschaft 02:49
  13. Mennoniten-Mädel 04:56

Bonustrack (1.Auflage)

  1. Telefon 04:50

Tourkoller

Cover - CD - Tourkoller

Wer viel herumkommt, hat auch viel zu erzählen. Als Banjospieler der 17 Hippies, aber nicht nur als solcher, hat Lüül mehr als die halbe Welt bereist, und davon – „Von Orten und Menschen“, so der Untertitel seines neuen Soloalbums – handeln seine aktuellen Lieder.
Mit rauer Stimme singt und erzählt Lüül von wilden Weibern („Sie war Tarzan. ich war Jane“), herumstrolchenden entlaufenen Häftlingen („Nachts in Marokko“), abgedrehten Festen (Fredy Siegs „Hochzeit bei Zikkenschulze“) und natürlich Liebeskummer („Stiller Schmerz“). Stillstand gibt es bei Lüül nicht, er ist immer unterwegs. Auf seiner vielfältigen musikalischen Reise lässt er sich textlich zuweilen auch von Künstlern aus ferneren Zeiten begleiten, außer dem erwähnten Fredy Sieg zum Beispiel von Erich Mühsam („Weiter, immer weiter“) oder Klabund („Du wanderst deinen kleinen Weg alleine“).
Akustische, elektrisch verstärkte und elektronische Instrumente sind zu hören, ein breites Instrumentarium, dennoch wirkt nichts überladen, alles passt zueinander. Mal geht es melancholisch-nachdenklich zu, dann wieder sehr kraft- und schwungvoll, auch Selbstironie und Witz haben ihren Platz. Ein Album, das Spaß macht und gut tut.

Kai Engelke

Ahoi

Cover - CD - Ahoi

Die meisten Songs dieser CD entstanden auf meiner 9-monatigen Reise, die auf einem polnischen Frachter begann und mich durch die Karibik nach Südamerika und in die USA führte – per Bus, Bahn, zu Pferd und zu Fuß.

Die Aufnahmen entstanden im Studio für Elektroakustische Musik in Zusammenarbeit mit der Akademie der Künste Berlin, März 97

Studioleitung: Gerd Rische Toningenieur/Tontechnik: Georg Morawietz Arrangements, Mix, Produktion: Christopher Blenkinsop Cover/Booklet: ART lite Mast ering: Eberhard Köhler, Powerplay Besonderen Dank an: Familie Ulbrich, Jakob Ilja, Krischan Hartje, El Schneider, Klaus Wagner, Christian Kneisel, Petra Krebs, Sonja sowie allen Beteiligten. Sponsored by Tante Erika.

Shibuya Nights

Agitation Free Live in Tokyo

Trackliste

1You Play For Us Today – 6´12

2Sahara City – 2´48

3In The Silence of the Morning Sunrise – 6´22

4Shibuya Nights – 6´15

5First Communication – 6´25

6Dialogue & Random – 1´22

7Ala Tul – 6´15

8Laila – 7´38

9Nomads – 6´47

10A Quiet Walk – 6´27

11Das Kleine Uhrwerk – 4´48

12Malesch – 5´42

13Drifting – 3´54

14Rücksturz – 2´57

Michael Günther: bass

Michael Hoenig: keyboards and synths

Gustl Lütjens: guitars, acoustic guitars

Burghard Rausch: drums, percussion

Lutz Graf-Ulbrich: guitars, acoustic guitars, ukelele

Produced by Michael Hoenig

Executive Producer: Gen Fujita

Guest Musicians: Issey Ogata: ukelele

All titles composed by by Agitation Free

Recorded at Shibuya O-West, Tokyo, February 2007

Mixed by Greg Townley, Michael Hoenig and Gustl Lütjens

Remote Recording Engeneer Hirofumo Sako

Pre Mix Engeneer Souichro Nakamura

FOH-Mix: Reinhard Sydow

Mastered by L. Henry Sarmiento II at Sonic Vista Studios

Graphik Design / Layout: Thomas Ewerhard

Concerts organized by Ken Matsutani (Captain Trip Records) and Hiroshi Masuda (Poseidon)

Fotos: Teijo Kaakinen, Anne Hoenig, Burghard Rausch

Thanks to Karl-Heinz Menzel at Sonor Drums and Timo Niedenzu for drum-support, and Stephan Schmitt and Andreas Allen at Native Instruments for software relief.

Special Thanks to: Gen Fujita for making it all possible, Yoshimoto Nonaka (Security), Ken Matsutani (Captain Trip Records), Hiroshi Masuda (Poseidon), Mac „The Knife“ Okuyama, Jim Rakete, Peter Michael Hamel for Organ Modules on Ala Tul and Malesch, and J. Peter Robinson for his generous time at Rebrush Music, Los Angeles.

Fragments

Trackliste:

1Someone´s Secret – 18´13

2Mickey´s Laugh – 10´00

3We Are Men – 10´20

4Mediterranean Flight – 4´03

Bonus tracks:

1Crashending – 13´31

2Agitation Free At Work – 11´20

3[Quicktime movie]

Alle Titel komponiert und gespielt von Agitation Free.

Lutz Ulbrich (g, keys)

Michael Hoenig (synth, keys)

Bernhard Arndt (p)

Jörg Schwenke (g )

Mickie Duwe (g, voc)

Gustl Lütjens (g, b)

Michael Günther (b)

Burghard Rausch (dr)

Christoph Franke (dr)

Track 1,2 & 3: Aufgenommen am 14. November 1974 auf dem „Final Reunion Concert“ in Berlin von Klaus D. Müller.

Track 4: Aufgenommen am 19. Juli 1974 im “Audio Tonstudio“, Berlin. Toningenieur Klaus Mack.

Track 5: Aufgenommen im Dezember 1971 in der TU-Mensa, Berlin.

Track 6: Gefilmt im Beat Studio, Berlin, in München und Athen von Christian Kneisel und Mitgliedern der Band in 1971/72.

Geschnitten von Michael Freerix.

Music live aufgenommen in Mainz im Februar 1971.

Live ’74

Trackliste:

  1. Through The Moods – 13´28
  2. First Communication – 8´56
  3. Dialogue & Random – 0´57
  4. Laila – 10´03
  5. In The Silence Of The Morning Sunrise – 4´58
  6. Big Fuzz (Bonus Track) – 8´54

Alle Titel komponiert und gespielt von Agitation Free. Live aufgenommen während eines Radio-Konzerts beim WDR in Köln am 2. Februar 1974.

Track 6: Live aufgenommen am 16. Februar 1972 in Moers.

Lutz Ulbrich (g)
Gustl Lütjens (g)
Michael Günther (b)
Michael Hoenig (synth, keys)
Burghard Rausch (dr)

Last

Trackliste:

  1. Soundpool – 5´50
  2. Laila II – 16´52
  3. Looping IV – 22´19
  4. Schwingspule (Bonus track) – 10´59

Alle Titel komponiert, arrangiert und gespielt von Agitation Free, außer “Looping“ komponiert von E. Grosskopf

Lutz Ulbrich (g)
Jörg Schwenke (g )
Michael Günther (b)
Michael Hoenig (synth, keys)
Burghard Rausch (dr, perc)
Dietmar Burmeister (dr, perc)
Gustl Lütjens (modified voc, loops)
Erhard Grosskopf (loops)

Track 1 & 2: Aufgenommen im März 1973 von Dominique Blanc-Francart
Track 3: Aufgenommen in Kunstkopf-Stereofonie im “Studio 10“ des RIAS Berlin, Februar 1974
Track 4: Aufgenommen in der TU-Mensa – Berlin, Dezember 1971

2nd

Trackliste:

1First Communication – 8´11

2Dialogue And Random – 1´51

3Laila, Part I – 1´41

4Laila, Part II – 6´46

5In The Silence Of The Morning Sunrise – 6´37

6A Quiet Walk – 9´17

7Haunted Island – 7´10

Bonus track:

1Laila ´74 – 7´42

Alle Titel komponiert, arrangiert und gespielt von Agitation Free.

Lutz Ulbrich (g, bouzouki)

Stefan Diez (g)

Burghard Rausch (dr, perc, voc, mellotron)

Michael Hoenig (synth, keys)

Michael Günther (b)

Track 8:

Gustl Lütjens (g)

 

The Art of Sysyphus

Trackliste

1 Roger Waters Set The Controls For The Heart Of The Sun 7:10
2 Agitation Free Nomads 7:07
3 Enchant Broken Wave 5:23
4 King Crimson Heroes 6:09
5 Peter Mergener Cloudburst 4:50
6 Dark Sky On And On 3:24
7 Palantir Fantasy & Reason 5:23
8 Eating Black Milk Dare To Doubt 7:18
9 Flying Circus Turn Around 7:44
10 Adamas Ajna 7:52
11 Violet Selections From Procrastination 7:40

Unternehmen usw.

Anmerkungen

This compilation is a freebie with „Eclipsed“-magazine No. 33; Jan. 2001.